Rennbericht 1. Rennen Kappelen Trophy 2020

 

 

Nach der langen Pause war es endlich soweit.... Mit dem 1. Rennen der Kappelen Trophy wird traditionell bei mir die Rennsaison eröffnet und es ist immer eine gute Vorbereitung für die kommende Saison. Dieses Jahr ist leider alles anders. Viele Rennen sind verschoben oder abgesagt worden. Daher freute ich mich sehr auf den verspäteten Saisonbeginn, ich war aber auch sehr nervös und aufgeregt. An den vergangenen Wochenenden haben wir viel getestet und trainiert und waren sehr gut vorbereitet.

 

Zeitfahren

 

Das Zeitfahren am Morgen lief sehr gut. Ich konnte mich auf dem 3. Startplatz qualifizieren. Ich war sehr happy mit dem Ergebnis und zuversichtlich für die Rennläufe.

 

1. Lauf

Der Start zum 1. Lauf ist mir sehr gut gelungen. Ich konnte nach dem Start gleich auf die 2. Position vorfahren. Durch einen kleinen Fehler hat der Fahrer hinter mir mich wieder überholen können. Ich gab alles, machte Druck und holte mir die 2. Position wieder zurück. Während ich um die 2. Position kämpfte, konnte sich der Führende schon einen Vorsprung rausfahren. In der vorletzten Runde spürte ich, dass etwas nicht stimmte und machte dadurch einen weiteren Fahrfehler. Ich habe gleich 2 Positionen verloren und beendete den 1. Rennlauf nur auf der 4. Position. Ich war sehr enttäuscht über meine Fehler und das Ergebnis. Nach einer Analyse am Kart haben wir festgestellt, dass die Kupplung an meinem Kart gebrochen war. Mein Papa musste also über die Mittagspause die Kupplung tauschen, damit wieder alles für den 2. Lauf perfekt funktioniert.

 

2. Lauf

 

Vor dem 2. Lauf hatte ich noch etwas Angst, ob jetzt am Kart alles funktioniert nach der Reparatur. Ich versuchte aber nicht daran zu denken und mich auf den Lauf zu konzentrieren. Den 2. Vorlauf startete ich also von Platz 4 ins Rennen. Dieser Start war wieder sehr gut und ich konnte in der 1. Runde auch gleich auf die 3. Position vorfahren. Ich versuchte an der Spitzengruppe dran zu bleiben, habe es aber nicht geschafft mich nach vorn zu verbessern. Ich beendete den 2. Lauf also auf der 3. Position.

 


Finale

Kurz vor dem Finallauf fing es ganz plötzlich an zu regnen wie aus Kübeln. Es herrschte Hektik im Fahrerlager, da wir, wie auch alle anderen, das Setup am Kart ändern mussten. Konzentration und Schnelligkeit war nun gefragt. Mein Papa hat das sehr gut gemacht und wir waren 5 Minuten vor dem Rennstart fertig. Den Finallauf startete ich von Platz 3 aus ins Rennen. Der Start verzögerte sich, weil ein Fahrer sein Kart leider nicht starten konnte. Wir sind 2 weitere Aufwärmrunden gefahren. Als klar war, dass der Pilot es nicht mehr schafft den Motor zu starten, wurde das Rennen freigegeben. In der 1. Kurve hat sich der Führende auf der sehr nassen Strecke gedreht und ich konnte die Führung übernehmen. Ich versuchte bei diesen Bedingungen das Kart auf der Strecke zu halten. Dann gab es in Runde 10 eine Gelbphase in der 1. Kurve. Zudem hatte ich einen Fahrer vor mir, den ich zu überrunden hatte. Dadurch konnte mein Verfolger sehr schnell auf mich aufschliessen. Ich habe das Rennen bis zu letzten Runde angeführt, wurde bei der Überrundung leider doch noch überholt und ich beendete den Finallauf auf der 2. Position. Ich war Glücklich und enttäuscht zu gleich. glücklich über den 2. Platz im Regen und enttäuscht über den verlorenen Sieg

 

Mein Fazit

 

Es war ein sehr aufregendes, Spannendes und auch schönes Rennen. Ich war sehr froh und Glücklich endlich wieder ein Rennen zu fahren und freue mich schon auf die kommenden Rennen. Es hat mir sehr viel Spass gemacht und ich habe wieder viel lernen können. Sicher wäre es toll gewesen eine bessere Platzierung im Finale zu erreichen, aber so ist das im Rennsport.

 

 

 

Vielen herzlichen Dank an alle meine Unterstützer, Gönner, Sponsoren sowie meinen Eltern. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass Ihr an mich glaubt und mir die Möglichkeit gebt meine Leidenschaft "Rennen fahren" aus zu üben. Ich danke auch Niklaus Gurtner und dem Rest vom Swiss Hutless Racing Team, für die Unterstützung und die vielen Tipps.

 

 

 

Mein nächstes Rennen ist am 15. August 2020. Ich starte dort wieder an der Kappelen Trophy auf der Kartbahn in Lyss. Dort werde ich wieder mein Bestes geben. Wie es in der Schweizer Kartmeisterschaft weiter geht, wissen wir noch nicht, da die Termine und der Kalender noch nicht fix sind. Wir halten euch aber auf dem Laufenden.

 

 

 

Rennsportliche Grüsse und bis bald

 

Euer Nils