Rennbericht 1. Rennen Kappelen Trophy 2019

Am vergangenem Samstag fand auf der Kartbahn in Lyss das 1. Rennen der KAPPELEN TROPHY 2019 statt. Da die Strecke nur 30 Minuten von Bern entfernt ist, mussten wir diesmal nicht so weit reisen. Wir haben schon am Mittwoch vor dem Rennen trainiert und mit dem Setup angefangen und ich bin sehr gute Zeiten gefahren. Laut  Wettervorhersage für den Renntag sollte es aber kühler werden und leicht regnen. Am Abend vor dem Rennen haben wir das Kart noch einmal überprüft und leider festgestellt, dass etwas mit der Achse und den Radnaben nicht stimmte. Wir haben die Räder einfach nicht mehr vom Kart bekommen. Wir mussten also in einer Nachtaktion die Achse wechseln. Das dauerte etwas länger, da wir auch die Achse nicht ausgebaut bekommen haben. Am Samstagmorgen hatten wir noch eine Trainingssession, um alles zu kontrollieren. Es funktionierte alles... wir waren erleichtert und froh...

 

 

Zeitfahren

Das Zeitfahren am Samstagmorgen auf der noch etwas feuchten und kalten Piste verlief recht gut. In den ersten Runden hatte ich mit den kalten und neuen Pneu noch 2 Dreher drin, konnte aber zum Glück weiterfahren und mich auf der 3. Startposition qualifizieren. Das freute mich sehr, auch wenn zum Ende des Zeitfahrens die Zeiten immer besser wurden. Wer weiss, vieleicht wäre noch eine bessere Position drin gewesen...

 


1. Lauf

Der Start zum 1. Lauf ist mir sehr gut gelungen und ich konnte nach dem Start direkt eine Position gut machen. Der führende konnte sich in den ersten Runden sehr gut von mir absetzten. Ich hatte auch keine Chance ihn einzuholen, da der Fahrer hinter mir druck machte und ich mich über die ganzen 12 Runden verteidigen musste, um die 2. Position zu halten. Der Fight mit meinem Kontrahenten machte mir sehr viel Spass und er war immer sehr knapp dran und liess nicht locker. Aber am Ende hatte ich es geschafft und bin mit 0,2 Sek Vorsprung als 2. über die Ziellinie gefahren. Ich war sehr erleichtert und glücklich mit dem Resultat und voller Vorfreude auf den 2. Lauf.

 


2. Lauf

Den 2. Vorlauf startete ich also von Platz 2 ins Rennen. Dieser Start war perfekt. Ich habe den Start gewonnen und konnte mich gleich an die 1. Position setzten und führte das Rennen bis zur 2. Runde an. Ich hatte aber keine Chance auf der Geraden und wurde vom Sieger aus dem 1. Lauf in der 2. Runde überholt. in der 3. Runde wurde ich nach der Kurve vor dem Tunnel vom 3. Platzierten beim überholen blöderweise etwas von der Strecke gedrängt, sodass ich über den Schotter musste. Er hatte eigentlich genügend Platz und war auch schon so gut wie vorbei. Dadurch konnte natürlich der 4. platzierte auf mich aufschliessen und mich auf der Geraden auch noch überholen. Ich versuchte alles mir den 3. Platz wieder zurück zu holen, was aber leider nicht mehr geklappt hat. Ich war dicht dran, habe es aber nicht geschafft vorbeizukommen. Ich beendete den 2. Lauf also auf dem 4. Platz. Ich war etwas frustriert und enttäuscht, Da das Rennen so gut begonnen hatte.

 


Finale

 

Den Finallauf startete ich durch die guten Ergebnisse aus den Vorläufen auf dem 3. Platz. Ich hatte wieder einen recht guten Start und konnte die 3. Position nach dem Start halten, kam aber in der 2. Kurve zu weit raus, sodass ich auf Platz 4 zurück gefallen bin. In den nächsten Runden konnte ich mich sehr gut an meinen Vordermann ran arbeiten und ihn in der 5. Runde auch gleich wieder überholen. Ich war also wieder auf Position 3. Von Hinten kam aber schon der schnelle Fahrer, mit dem Ich schon im 1. und 2. Lauf gefightet hatte. Ich konnte mich anfangs gut verteidigen, wurde aber dann doch noch von ihm überholt. Ich blieb dran, habe es aber leider nicht mehr geschafft ihn einzuholen. Ich beendete das Finale auf dem 4. Platz. Ich habe mein Ziel leider nicht erreicht und war schon etwas traurig und enttäuscht, da das Podest in greifbarer Nähe und sehr realistisch gewesen ist.

 


Mein Fazit

Es war ein sehr toller Renntag in Lyss. Es hat mir sehr viel Spass gemacht mit den Jungs auf der Strecke zu fighten, auch wenn es nicht fürs Podest gereicht hat. Ich denke das macht auch so viel mehr Spass, als einfach vorn wegzufahren. Ich habe wieder viel lernen können und einige schöne Überholmanöver gezeigt. Der Speed war da und die Rundenzeiten waren sehr gut.

 

Erstmals wurde an der Kappelen Trophy unter allen Teilnehmern eine Coole CERTINA Uhr im Wert von 925,- CHF verlost... und 3x dürft ihr Raten, wer diese gewonnen hat... genau... ICH. Ich freute mich riesig über den Gewinn und habe jetzt ein tolles Andenken an diesen Renntag.

 

Vielen herzlichen Dank an alle meine Unterstützer, Gönner, Sponsoren sowie meinen Eltern. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass Ihr an mich glaubt und mir die Möglichkeit gebt meine Leidenschaft "Rennen fahren" aus zu üben. Ich habe mein bestes gegeben und gekämpft bis zum Schluss.

 

Jetzt habe ich erst einmal eine kleine Pause vom Kart, freue mich aber schon auf das nächste Training. Mein nächstes Rennen ist an der Schweizer Meisterschaft am 19. Mai 2019 auf der schnellen und sehr langen Strecke in Chateau Gaillard (Frankreich). Dort werde ich wieder Vollgas geben.

 

Rennsportliche Grüsse und bis bald

 

Euer Nils