Rennbericht 2. Rennen Kappelen Trophy 2019

Nur eine Woche nach dem 2. Rennen der Schweizer Kartmeisterschaft ging es am vergangenen Wochenende zur 2. Kappelen Trophy nach Lyss. Da unser Motor nach dem letzten Rennen repariert werden musste, haben wir ihn schon am Freitag kurz eingefahren. Aufgrund der Erfahrung konnten wir das Kart sehr gut für die Rennen einstellen und benötigten daher keine weitere Trainingszeit.

 

Die Strecke kenne ich ja auch sehr gut ;-)

 

Zeitfahren

Das Zeitfahren am Samstagmorgen lief sehr gut für mich. Ich hatte einen Abstand von 0,6 Sek zur Spitze und konnte mit meiner Zeit den 2. Startplatz und damit die 1. Startreihe holen. Ich war Mega happy und freute mich riesig auf den 1. Rennlauf. Das Chassis und der Motor funktionierten sehr gut. Das stimmte mich sehr zuversichtlich.

 

1. Vorlauf

Der Start zum 1. Lauf ist mir sehr gut gelungen, wurde aber in der zweiten Kurve überholt und verlor leider 1 Platz. Ich habe sofort versucht mir den 2. Platz zurückzuholen. Ich blieb am Vordermann dran und überholte ihn dann auch in der zweiten Runde auf der Geraden. Die beiden Fahrer hinter mir fighteten um den 3. Platz. Ich versuchte mich in den nächsten Runden etwas abzusetzen, was mir auch gut gelang. Leider war der Abstand zum 1. Platzierten zu gross, sodass ich ihn nichtmehr einholen konnte. Den 1. Rennlauf beendete ich somit auf dem 2. Platz. Ich bin zudem meine bisher schnellste Runde in Lyss gefahren und sogar 0,5 Sek schneller als im Zeitfahren.

 


2. Vorlauf

Pünktlich zum 2. Lauf begann es leider aus Kübeln zu regnen. Ich war sehr nervös, da mir ja der Regen nicht so liegt. Ich startete wieder von Platz 2 aus ins Rennen. Der Start war wieder gut, auch wenn sich der Führende am Start direkt etwas absetzen konnte. Er war dann zu schnell in der 1. Kurve und drehte sich von der Strecke. Ich übernahm die Führung, die ich aber leider auch nicht lange halten konnte. Die Strecke war extrem rutschig und ich drehte mich noch in der 1. Runde. Ich verlor einige Plätze, konnte aber zum Glück weiterfahren. Während des Rennens hatte es, glaube ich, keinen Fahrer der nicht mindestens 1x neben der Strecke war und dadurch Plätze verlor. Auch ich hatte noch 2 kleine Ausrutscher dabei. In der Vorletzten Runde kam ich zu weit auf den Randstein, machte eine 360° Drehung auf der nassen Strecke und fuhr gleich weiter. Ich fand das in dem Moment nicht so toll, aber man sagte mir das es echt Cool ausgesehen hat. Ich hatte auch nach der Zieldurchfahrt keine Ahnung auf welcher Position ich das Rennen beendete, da es ein grosses Durcheinander war. Aber nach einem Blick auf die Zeitenliste konnte ich mich über den 4. Platz freuen.

 

Finale

Vor meinem Finallauf trocknete Die Stecke recht schnell ab, aber es war noch einmal Regen gemeldet. Also haben wir bis kurz vor meinem Start abgewartet um zu entscheiden ob wir trocken oder Regensetup fahren. Es schien trocken zu bleiben, sodass wir in kurzer Zeit auf Trocken umbauten. Durch die guten Platzierungen in den beiden Vorläufen, startete ich wieder von Platz 2 ins Finale Rennen. Dann ging es endlich los. Meine Anspannung stieg, da ich das Podest in greifbarer Nähe hatte. Ich fuhr auf meine Einführungsrunde, als ich schon in der 1. Kurve merkte das etwas nicht stimmte. Ich musste leider mein Kart abstellen und konnte nicht weiterfahren. Ich war sehr traurig, dass ich nun zusehen musste, wie das Finale Rennen ohne mich stattfindet. Das war natürlich sehr Bitter, da sich mein Ziel vom Podest so kurz davor in Luft aufgelöst hat. Nach dem Rennen haben wir das Kart von der Strecke geholt und bei der Kontrolle festgestellt, dass sich die Hinterachse gelöst und dadurch verschoben hat, sodass die Kette vom Zahnkranz gesprungen ist. Das war mein 2. Ausfall im 20. Rennen, was natürlich sehr schade ist.

 


Mein Fazit

Es war ein sehr aufregender und schöner Renntag auf der Kartbahn in Lyss und es ist ein echt Cooles Gefühl aus der 1. Reihe zu starten. Der Tag hat sehr gut angefangen und endete nicht wie gehofft, aber so ist das halt im Rennsport. Jetzt heisst es das Rennen abharken und nach vorne schauen auf das Nächste. Am 24. August ist das 3. Rennen der Kappelen Trophy. Dort werde ich natürlich versuchen ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Bis dahin stehen aber noch 2 Rennen der Schweizer Meisterschaft auf dem Kalender.

 

Vielen herzlichen Dank an alle meine Unterstützer, Gönner, Sponsoren sowie meinen Eltern. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass Ihr an mich glaubt und mir die Möglichkeit gebt meine Leidenschaft "Rennen fahren" aus zu üben. Ich danke auch Niklaus Gurtner und dem Rest vom Swiss Hutless Racing Team, für die Unterstützung und die vielen Tipps an den Rennen und Trainings. Danke auch an die Organisatoren der Kappelen Trophy sowie den Streckenposten und Rennleiter Franko Citino.

 

Das nächste Rennen der Schweizer Kartmeisterschaft findet am 15. Juni 2019 auf der Kartbahn in Wohlen statt. Wir werden die Tage bis dahin natürlich nutzen und fleissig trainieren und uns vorbereiten. Vieleicht habt ihr ja Zeit und wir sehen uns dann am Rennen.

 

Vielen Dank & Rennsportliche Grüsse und bis bald

 

Euer Nils