Rennbericht 4. Rennen Schweizer Kartmeisterschaft 2019 in Mirecourt (FR)

Zum 4. Rennen der Saison reisten wir am Donnerstagabend an. Am Freitagmorgen starteten wir mit dem offiziellen Training. Anfangs lief es noch nicht so richtig gut und wir haben den ganzen Tag damit verbracht verschiedene Einstellungen zu testen. Beim Training am Samstag lief es dann schon deutlich besser und ich konnte mich im Vergleich zum Vortag verbessern. Ich fühlte mich sehr wohl und war voller Vorfreude auf den kommenden Renntag. .

 

Zeitfahren

Vor dem Zeitfahren hatten wir wieder 6 Minuten Warm-up auf der Strecke, um nochmal alles zu testen. Vor dem Zeitfahren dann war ich wieder sehr nervös und aufgeregt. Diesmal passte aber alles und ich konnte mich auf dem 3. Platz Qualifizieren. Das ist bisher mein Bestes Quali-Ergebnis in der Meisterschaft. Ihr könnt euch vorstellen wie glücklich ich damit war.

 

1. Lauf

Der Start zum 1. Lauf ist mir sehr gut gelungen. In der 1. Kurve fuhr mein Vordermann etwas weiter aussen und ich wollte die Lücke nutzen und innen Überholen, wurde dann allerdings von hinten leicht angeschoben und drehte mich dadurch leicht. Nun war also links mein Vordermann und von rechts kam mein Hintermann, somit war ich im Sandwich und hatte keine Chance mehr. Ich fand mich als 12 auf der Strecke wieder, kämpfte mich aber noch bis zum 8. Platz nach vorn. Ich war mit diesem Ergebnis natürlich nicht so glücklich, aber jetzt hiess es abhaken und nach vorn schauen. und für meinen Mechaniker/Papa hiess es alles checken und reparieren.

 

2. Lauf

Den 2. Vorlauf startete ich also von Platz 8 ins Rennen. Dieser Start war nicht ganz optimal und ich verlor einige Plätze. Ich konnte mich aber im Verlauf vom Rennen wieder auf Platz 7 vor Kämpfen. In der letzten Runde auf der Start/Ziel Geraden griff ich meinen Vordermann an, er wehrte sich indem er mich von der Strecke drängte. Aber ich hatte die Nase trotzdem vorne und konnte mir noch Platz 6 Holen.

 


Finale

Den Final startete ich von Platz 7 aus in Rennen. Der Start ins Finale Rennen war wieder nicht so optimal und ich verlor wieder ein paar Plätze im Startgetümmel. Vor und in der 3. Kurve war es sehr eng. Vor mir, hinter mir und neben mir waren in cm Abständen Karts und so kam es wieder zu einer Berührung durch die ich mich Drehte. im Anschluss konnte ein anderer Fahrer nicht mehr ausweichen und fuhr mir in die Seite. Zum Glück konnte ich noch weiter fahren aber das Rennen war Natürlich gelaufen. Ich war auf Platz 16 mit einer halben Runde Abstand auf die Spitze. Bis zum Rennende konnte ich noch einen Platz gewinnen und wurde somit 15.

 


Mein Fazit

Wieder einmal hatte der Renntag sehr gut begonnen und endete nicht so schön. Aber so etwas gehört halt auch zum Motorsport dazu und ich werde weiterkämpfen und mein Bestes geben um es endlich aufs Podest zu schaffen.  Es war trotz allem ein sehr sehr schönes Wochenende in Mirecourt. Es hat mir sehr viel Spass gemacht und ich habe wieder viel lernen können. 

 

 

Vielen herzlichen Dank an alle meine Unterstützer, Gönner, Sponsoren sowie meinen Eltern. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass Ihr an mich glaubt und mir die Möglichkeit gebt meine Leidenschaft "Rennen fahren" aus zu üben. Ich danke auch Niklaus Gurtner und dem Rest vom Swiss Hutless Racing Team, für die Unterstützung und die vielen Tipps, sowie meinem Motoristi Aldo, für den super schnellen Motor.

 

 

 

Jetzt ist einmal eine kurze Sommerpause und heisst es wieder alles Vorbereiten und Focus auf mein nächstes Rennen am 18. August 2019 an der Schweizer Kartmeisterschaft in Levier (Frankreich).

 

Rennsportliche Grüsse und bis bald

 

 

Euer Nils